Kein Kandidat, keine Wahlempfehlung: FW halten sich aus Laubacher Bürgermeisterwahl heraus

Die Freien Wähler (FW) in Laubach werden sich als Stadtverband und Fraktion bei der Bürgermeisterwahl am 6. Dezember neutral verhalten, keinen eigenen Kandidaten stellen und keine Wahlempfehlung abgeben. Das beschlossen die Mitglieder in einer Versammlung unter der Leitung des Vorsitzenden Artur Niesner am Donnerstagabend im "Blauen Löwen" des Landhotels Waldhaus mit großer Mehrheit. Bei den beiden vorangegangenen Wahlen hatten die FW den parteilosen Kandidaten Peter Klug unterstützt, der nach zwölfjähriger Amtszeit nicht mehr antritt.
Der Entscheidung vorausgegangen war eine intensive Diskussion, die Joachim M. Kühn mit einem ausführlichen Bericht eröffnet hatte. Als Sprecher der seit einem Jahr aktiven internen Arbeitsgruppe der FW zur Bürgermeisterwahl gab er die Aktivitäten im Detail wider. In 16 Sitzungen hatte sich die AG zunächst mit Anforderungsprofilen an mögliche Kandidaten, später auch mit konkreten Bewerbern aus Laubach und ganz Hessen beschäftigt, die sich als möglicher Kandidat der FW für die Bürgermeisterwahl beworben und vorgestellt hatten.Am Ende der gut 90-minütigen Diskussion stand das Ergebnis sehr eindeutig fest: Mit 16 Ja-Stimmen bei drei Gegenstimmen und einer ungültigen Stimme folgten die Mitglieder in geheimer Abstimmung dem Vorschlag von Heinz Galonska, dem seit über 50 Jahren aktiven Freien Wähler und Ehrenstadtverordnetenvorsteher, als Stadtverband oder Fraktion keinen eigenen Kandidaten zu stellen und auch keine Wahlempfehlung abzugeben, weil es keine eindeutigen Voten für einzelne in Frage stehenden Personen innerhalb der FW gäbe.
"Als Organisation Freie Wähler halten wir uns aus dieser Bürgermeisterwahl heraus. Jeder einzelne kann - wie es ohnehin in den Genen Freier Wähler liegt - seine Wahlentscheidung für sich treffen oder persönliche mögliche Bewerber unterstützen", fassten Kühn und Niesner das Ergebnis der Versammlung zusammen. Bisher hat nur Björn Erik Ruppel als Bewerber der CDU seinen Hut in den Ring geworfen.
Im Anschluss beschlossen die Mitglieder einstimmig ein Eckpunktepapier zur Kommunalwahl 2021, das Dirk Oßwald erarbeitet hatte und das den FW-internen Prozess zur Vorbereitung der Wahl und der Aufstellung von Listen sowie einem Programm "Laubach 2021-2026" zum Inhalt hatte. Bei einer weiteren Mitgliederversammlung am 18. August, 19 Uhr, wollen die Freien Wähler dann einen neuen Vorstand wählen und mit vollem Tatendrang die Kommunalwahl vorbereiten und in die letzte Phase der aus ihrer Sicht sehr erfolgreichen politischen Zusammenarbeit mit der CDU in dieser Legislaturperiode starten, die im Frühjahr 2021 endet.

FREIE WÄHLER  35321 LAUBACH/HESSEN

FREIE WÄHLER als Garant für Zuverlässigkeit und Beständigkeit in der Kommunalpolitik

Kontakt

FW FREIE WÄHLER Laubach
1. Vorsitzender:
Lutz Nagorr
Sitz des Vereins: Laubach

Geschäftsstelle und Postanschrift

An der Wetter 14
35321 Laubach
Kontakt:
Telefon: 06405 2059830
Mobil: 0176 41623654

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.